Die Saison ist eröffnet

Mit Instrumenten-Waschen und 19. Regionalen Guggentreffen beginnt in Gmünd die Fasnet

Schwungvoll taucht Sara ihre Trompete komplett in den Marienbrunnen. Mit dem Instrumenten-Waschen und dem 19. Regionalen Guggentreffen am Samstag hat in Schwäbisch Gmünd die Faschingssaison begonnen.

Cornelia Villani


Schwäbisch Gmünd. Das Instrument versinkt komplett und trieft vor Nässe, als Sara wieder hinein bläst. „Normalerweise hätte ich sie trocknen lassen, bevor ich wieder spiele“, sagt sie lachend, als sie mit den übrigen Bäreberg-Schiddler zum Rathaus ausmarschiert. „Aber das gehört eben dazu.“ Die Bartholomäer sind eine von sieben Guggen-Kapellen, die am Prediger vorbei zum Marktplatz marschiert sind, um ihre Instrumente zu waschen. „So werden sie für die Faschingssaison frisch gemacht“, erklärt Mario Foster.
Seine Posaune will der Dirigent der Freiwilligen Guggenmusik Überdruck allerdings nicht wirklich eintauchen. „Die ist ganz neu“, verteidigt er sich lachend. Wer das gigantische Susafon oder die große Trommel spielt, muss ohnehin auf das Bad verzichten.
Allerdings lässt Albert Scherrenbacher niemand so ohne weiteres davonkommen. Der Präsident der AG Gmender Fasnet begrüßt die Gruppen am Brunnen und wäscht jedem in seiner Reichweite mit einer Klobürste über Schminke und Instrument.
Für Florian Ullsperger ist das Bad Pflicht. Der Präsident der Gmendr Gassafetza nimmt den Stillen Marsch zum Brunnen und das abschließende Spielen ernst. „Und wenn dann noch das Silbermännle auf dem Rathausbalkon erscheint, kann es richtig los gehen“, sagt er strahlend. So scheinen es die vielen Zuschauer auf dem Marktplatz auch zu sehen.
Als Erster Bürgermeister Dr. Joachim Bläse, die Vertreter der AG Gmender Fasnet und schließlich die rot-silberne Fasnet-Figur erscheinen, ist die Stimmung auf dem Höhepunkt. Alle Gardemädchen-Gruppen der Gmender Fasnet begleiten den Zug. Bläse hatte sie nachmittags im Prediger beim offiziellen Kampagnenstart „das Schönste an der Fasnet“ genannt. Dass sie auch laut sein können, bewiesen sie beim dreimaligen „Hella,hella Gamundia!“

173719018_736.jpg

Das Silbermännle, Bürgermeister Dr. Joachim Bläse und die AG-Fasnetler grüßen vom Rathausbalkon.


173719022_736.jpg

Schöne Bilder von bunten Guggenmusikern in Schwäbisch Gmünd – das hat Tradition.


173719026_736.jpg

Das Silbermännle ist wieder da. Alle Gardemädchen-Gruppen der Gmender Fasnet begleiten den Zug. Die Fasnetsaison in Schwäbisch Gmünd ist eröffnet. Weitere Fotos unter www.tagespost.de. (Fotos: Laible)


























© Gmünder Tagespost 15.11.2013


Veröffentlicht am
16:13:48 17.11.2013


Toolbox
Print Drucken
Acrobat PDF